Vom Stamm zum Stuhl

Bei Farstrup Furniture stehen wir seit unserer Gründung im Jahr 1910, als wir als Sägewerk begannen, für solide dänische Handwerkskunst. Heute haben wir Millionen nachhaltiger, hochwertiger Stühle gebaut und stehen heute für die gleichen Werte wie Liebe zum Holz, solide Handwerkskunst und zeitloses Design.
Wie stellen wir hochwertige Möbel her, vom Rohholzstamm bis zum Endergebnis, einem nachhaltigen und stilvollen Stuhl? Alle unsere Möbel durchlaufen einen langen Prozess, der sicherstellt, dass jedes Möbelstück unseren hohen Qualitätsstandards entspricht.

Der rohe Baumstamm

Der erste Teil des Prozesses erfolgt durch die Auswahl des richtigen Holzes aus den richtigen Waldgebieten. Wenn es darum geht, nachhaltige Möbel herzustellen, spielt es keine Rolle, woher das Holz kommt. Bei Farstrup Furniture verwenden wir soweit möglich nur Holz aus nordeuropäischen Wäldern. Wir machen das, weil Holz aus Nordeuropa einfach länger hält. Der Grund dafür ist, dass die Bäume langsamer wachsen und dadurch einen stärkeren Stamm bilden können. Mit starken und gut ausgebauten Stämmen bauen wir so langlebige Möbel, die im zeitlosen Design problemlos mehrere Generationen überdauern.

Holzverarbeitung

Das Holz kommt als getrocknete Bretter in unserer Möbelfabrik an und ist bereit zur Verarbeitung. Der erste Teil der Bearbeitung erfolgt durch das Nivellieren und Hobeln der Dielen, sodass diese die richtige Dicke erhalten. Durch die Endbearbeitung ergeben sich einheitliche Abmessungen, so dass sie für die Weiterverarbeitung auf unseren modernen CNC-Maschinen bereit sind. Wir können das Holz in unzählige Formen und Stücke schneiden, die alle eine gute und gleichmäßige Qualität haben, für die wir garantieren können.
Bevor das Holz weitergeschickt wird, werden die Holzteile abschließend von Hand geschliffen, sodass sie eine schöne, glatte Oberfläche haben – fertig zum Zusammenbauen, Verleimen und Dübeln zu einem Stuhl.

Formen von Furnier

In unserer Möbelproduktion verwenden wir auch Buchen- und Eichenfurnier. Holz ist ein lebendiges Material und bei Massivholz kann es z.B. zu Problemen kommen. Luftfeuchtigkeit und Temperaturen. Durch die Verwendung von Furnier vermeiden wir Spannungen im Holz durch Feuchtigkeit und Temperaturen und erreichen gleichzeitig eine Gewichtsreduzierung des Holzes und nicht zuletzt eine sehr hohe Festigkeit. Wir formen, verleimen und erhitzen das Furnier in unserer Formpresse zu einem Stück Holz in der gewünschten Form. Die Holzform wird in Einzelteile geschnitten, geschliffen und zusammengeklebt und schon entsteht das Fundament für einen Stuhl

Lackierung

Das „Gestell“ des Stuhls wird zum Lackieren geschickt, wo es mit einem Schutzlack lackiert wird, der gleichzeitig die natürliche Maserung und Struktur des Holzes hervorhebt.
Nachdem die Stühle lackiert wurden, werden sie auf unserem maßgeschneiderten Rotationssystem „zum Trocknen aufgehängt“, das mit einer festen Geschwindigkeit läuft und so eine gleichmäßige Trocknungszeit für jeden Stuhl gewährleistet.
Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihren Stuhl mit einer zusätzlichen Schaumstoffschicht auszustatten, wird diese zusammengeklebt und auf die Sitzfläche/Rückenlehne des Stuhls gelegt.

Anbringung von Stoff oder Leder

Der letzte Teil des Prozesses findet bei unserer Näherin statt. Der ausgewählte Stoff oder das Leder wird zugeschnitten, genäht, geklebt, geclipst und zusammen mit dem Schaumstoff auf den Stuhl aufgebracht. Der Stuhl wird geprüft, getestet und getestet, und dann haben wir nun einen fertigen Stuhl, der bereit ist, an Sie verschickt zu werden.

Und so entsteht ein Stuhl von Farstrup Furniture

Lænestol, model Plus 5900, med stel i massiv eg og polster i blå tekstil stående foren lamelpaneler